18.06.2016

Hiermit möchten wir uns noch einmal ganz herzlich bei Allen bedanken, die uns dabei geholfen haben die zweite Veganmania in Würzburg auf die Beine zu stellen. Vor genau einem Jahr und 26 Tagen hatten wir unser Debut und konnten uns damals nicht mal in unseren kühnsten Träumen vorstellen, dass dieses Event so grandios werden würde. Und auch wenn wir jetzt, ein Jahr später, erfahrener und gelassener an die Organisation ran gegangen sind, blieb ein gewisses Lampenfieber durchaus bestehen. Doch das verflüchtigte sich schon in den ersten Minuten, als immer mehr Menschen auf das Gelände des Unteren Markt strömten und den Platz mit Leben und Liebe erfüllten Den Tag eröffnete die Singer-Songwriterin Elisabeth Funk, die mit ihrer außergewöhnlichen Einlage die Botschaft unserer Veranstaltung durch ihre warmherzige Musik verbreitete: Ein friedvolles Fest um sich zwanglos über umweltbewusste Themen zu informieren und bei leckerem veganen Essen und tollen Bühnenauftritten einen schönen Tag zu verbringen. Danach folgte die lustige Truppe des Tierschutztheaters Ingolstadt, die mit ihrer interessanten Interpretation sogar manch überzeugten Fleischesser zum umdenken brachten. Gina von Up! Fresh Energy bot uns anschließend eine abwechslungsreiche Kochshow und zeigte, dass die vegane Küche alles andere als langweilig ist. Sylvia-Asmodena vom veganen Catering-Service VEGANAS musste ihre kurze Darbietung wegen des Regens leider abbrechen, erreichte mit ihren Worten aber trotzdem einige Herzen. Die Würzburger Band Devil May Care heizten dem Publikum mit ihrer rockigen Musik so richtig ein und trotzten dem Regen. Molekularbiologin Lisa Dietz machte mit ihrem Vortrag den Leuten klar, dass die ein oder andere „Sünde“ völlig legitim ist und gesunde Ernährung nicht Verzicht bedeutet. Der immer stärker werdende Regen konnte den Besuchern nichts anhaben und so wurde kurzerhand die überdachte Bühne zu einem Zuhörerraum umfunktioniert sowie ein Pavillon aufgestellt. Eine Besucherin schwärmte sogar: „Der Regen hat dazu geführt, dass Menschen näher zusammen gerückt sind.“ Ernährungswissenschaftlerin und Kräuterhexe Nauka Trantow informierte die Zuhörer über die gesundheitlichen Vorteile der Wildkräuter und worauf man beim Sammeln achten sollte. Anschließend verführte uns Gina in ihrer zweiten Kochshow mit leckerem Chia-Pudding. Den Abschluss machte Singer-Songwriterin Anna Blume mit ihren wunderbaren selbstgeschriebenen Songs. Auch die Essensstände konnten mit ihren veganen Köstlichkeiten wieder überzeugen. Selbst Fleischesser kamen mit Burger, Flammkuchen, Eiscreme, Crèpes und Co. voll und ganz auf ihre Kosten. Den Kern der Veranstaltung bildeten die zahlreichen Infostände der Initiativen, deren Mitglieder tagtäglich ungemein wichtige Arbeit leisten. Ein ganz großes Dankeschön dafür!!! Danke an alle!

18.06.2016

Vielleicht hat der ein oder andere diesen Artikel über die Veganmania gelesen: Wir fanden ihn ganz gelungen, wäre da nicht das etwas unglücklich formulierte Ende....wir haben es berichtigt: Bei der Befragung des Interviewten Yaser wurden einige Aussagen im falschen Kontext wiedergegeben. Im Artikel hieß es, dass Yaser, nachdem er seine Ernährung auf vegan umgestellt hatte, aufgrund eines angeblichen Eisenmangels bewusstlos wurde. Wahrheitsgemäß hatte Yaser die tierproduktfreie Ernährung aber nur für kurze Zeit ausprobiert, hat dann aber wieder Butter, Hühnchen und Co. integriert weil er die Dinge schlichtweg vermisste und nicht weil er an Eisenmangel litt. Bewusstlos wurde er vor zwei Monaten, als er schon lange wieder Fleisch aß. Dass der Mensch tierische Produkte konsumieren muss um seinen Eisenbedarf zu decken ist wissenschaftlich widerlegt (siehe zum Beispiel diese Quelle: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25369923). Dennoch empfehlen wir JEDEM, also auch Fleischessern, seinen Eisenspiegel aus Vorsorgegründen regelmäßig bei einem kompetenten Arzt (also einer, der individuell auf den Patienten eingeht und sich nicht nur an Normwerten orientiert) überprüfen zu lassen. Was sagt ihr zu Eisen und Co? Lasst uns eure Meinung da!!!!

15.06.2016

Für morgen abend gibt es kurzfristig noch 3 freie Plätze für den Vegane Naturkosmetik selber machen Kurs, 18.00 Uhr beim Naturkaufhaus...InteressentInnen gerne melden :)

11.06.2016

Viiielen Dank an unsere Fotografen, die uns die Fotos frei zur Verfügung gestellt haben!!! <3

08.06.2016

Heute in der Main-Post :-)

21.03.2016

Veganes Würzburg e.V. veranstaltet Frühjahrsputz am Mainufer

Vergangenen Samstag veranstalteten wir, in Kooperation mit Sea Shepherd Deutschland zum ersten Mal eine Aufräumaktion am Main. Auf Höhe des Graf-Luckner-Weihers sammelten die rund 40 Freiwilligen auf einer Länge von 1,5 Kilometern das Mainufer nach Müll ab.

Schon nach kurzer Zeit zeigte sich wie dringend diese Aufräumaktion war. Mehrere Säcke Glasflaschen, Plastikteile und anderer Zivilisationsmüll wie Batterien, Konserven und Kronkorken wurden gesammelt. Auch Eisenstangen, und Fahrradreifen, ja sogar ein Schreibtischstuhl wurden gefunden. Im dicht bewachsenen Uferbereich wurden Reste einer Gasmaske entdeckt, die vermutlich aus der Zeit des 2. Weltkriegs stammt sowie ein LKW-Reifen samt verrosteter Felge aus US-amerikanischen Beständen und ein bereits vermooster Geldbeutel, der – dem Ablaufdatum der darin enthaltenen Karten und Ausweise zufolge – wahrscheinlich schon in den 1980er Jahren verloren wurde.

Die internationale Meeresschutzorganisation Sea Shephard und Veganes Würzburg e.V., der sich für eine nachhaltige und vegane Lebensweise einsetzt, möchten mit dem sogenannten Beach Cleanup nicht nur die Stadt Würzburg ein bisschen sauberer machen, sondern vor allem die Leute dazu animieren, verantwortungsbewusster mit ihrer Umwelt umzugehen und zum Beispiel ihren Müll ordnungsgemäß zu entsorgen, so dass sich Wildtiere, wie Vögel, Igel und Eichhörnchen nicht darin verfangen, daran verletzen oder es mit Nahrung verwechseln. Plastikmüll hat außerdem sehr weitgreifende Folgen für das ganze Ökosystem, da er sich nicht abbaut, sondern in kleine Teile – sogenanntes Mikroplastik – zerfällt und sich dadurch mit dem Grundwasser vermischt und letztendlich auch in unserer Nahrung landet.

Veganes Würzburg e.V. und Sea Shepherd Deutschland bedanken sich hiermit bei allen Helfern, die trotz der niedrigen Temperaturen teilgenommen haben, bei der Stadt Würzburg für die Bereitstellung von Greifzangen, Tonnen und Säcken sowie den Abtransport des Mülls, bei Veggie Bros und der Vollkornbäckerei Köhler für die leckere Verpflegung und einem unbekannten Passanten, der so begeistert von der Aktion war, dass er spontan etwas spendete.

03.09.2015

Unsere Flyer

Eben kam die erste Ladung unserer eigenen Flyer an. Wir freuen uns sehr und hoffen dass sie euch gefallen 🙂

10347648_936989149714973_6776221551525355877_n

14.07.2015

Mini Fairtrade Festival 2015 - Resumee

Etwas verspätet kommt hier ein kleines Resumee zum Mini Fair Trade Festival. Es war ein schöner Tag mit perfekten Wetter, sehr netten Menschen und köslichem Essen, auch wenn wir uns etwas mehr Publikum gewünscht hätten. Vielen Dank an die Veranstalter für die Einladung und danke an alle Besucher und Interessierten

06.07.2015

Veganes Würzburg e.V. beim Mini Fair Trade Festival

Am Samstag findet im CAIRO, Jugendkulturhaus Würzburg das Mini Fair Trade Festival statt. Die große Version kennen bestimmt einige von euch. Sie findet alle zwei Jahre in der Zellerau statt.

Alle zwei Jahre wurde den Veranstaltern zu wenig und so gibt es nun dieses Jahr das erste Mal eine kleine Ausgabe des Festes. Uns freut das sehr, denn uns bedeutet das Thema Fairtrade sehr viel, gehen Tier- und Menschenrechte doch Hand in Hand!

Es ist uns eine Freude bei diesem Event einen kleinen Infostand machen zu dürfen um so den Einfluss einer veganen Ernährung auf fairen Umgang miteinander und mit den Tieren erläutern zu können.

Weitere Infos findet ihr hier: https://www.facebook.com/events/1461480604143043/

Wir freuen uns auf zahlreichen Besuch und einen schönen Tag 🙂
Robin